Weniger ist mehr

In einem Penthaus mit 256 qm sollte das Masterbad mehr als 12 qm haben - zumal im Premiumsegment.
Auch Gästezimmer zwischen 10,4 qm und 14,2 qm sind zu knapp dimensioniert. Ganz zu schweigen vom Gästebad mit 5,1 qm. Hier fehlt es an der Zielvorstellung die räumlich umgesetzt werden soll.
Oder konkreter gefragt: für welche Klientel plane ich und welche Ansprüche hat sie? Die Antwort gibt vor, was zu tun ist - vorausgesetzt man weiss wie es geht !
 

Wenn die Gewichtung der Räume nicht stimmt

grosszügige Raumverhältnisse sind ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal im Premiumsegment.
In Ballungszentren und verdichteten Städten wie Stuttgart ist der Besitz von viel Wohnfläche der eigentliche Luxus. Die Weitläufigkeit sollte demzufolge erlebbar sein und nicht in eine Vielzahl von kleinen Parzellen zerstückelt werden.

Das  Beispiel der EPPLE IMMOBILIEN zeigt wie zielgerecht ein Penthaus optimiert werden kann, auch dank der Reduzierung von 5 auf 4 Zimmer - manchmal ist weniger eben mehr!

Das Ergebnis ist ein echter Immobilien Traum.
 

11.06.2018